Wichtige Berufe der Zukunft

Die Altenpflege ist ein vielfältiges und verantwortungsvolles Aufgabengebiet mit Zukunft.

Immer mehr alte Menschen brauchen pflegerische Hilfe und soziale Begleitung. Schließlich sind fachliche Kompetenz und Freude am mitmenschlichen Kontakt gefragt.

Alle Ausbildungswege können auch in Teilzeit absolviert werden. Die Marburger Altenhilfe verfügt in allen Häusern über ausgebildete „Anleiter“ für die Altenpflegeausbildung, die als Paten die Auszubildenden durch die Ausbildung führen und fachlich begleiten.

 

 

Die Marburger Altenhilfe bildet aus

Die Fort- und Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil der Personalentwicklung in der Marburger Altenhilfe, denn es kommen stets neue Erkenntnisse in der Pflege hinzu. Die Mitarbeiter sind somit immer auf der Höhe der Zeit und erhalten weitere soziale, fachliche und methodische Kompetenzen. Die Marburger Altenhilfe versteht sich als eine „lernende Organisation“,  in der die Personalentwicklung und Organisationsentwicklung in einem systemischen Zusammenhang stehen.

In Seminaren werden die Mitarbeiter der Pflege ständig fortgebildet. So gibt es Schulungen zu Pflegetechniken in Dienstbesprechungen der Pflegeteams, teamübergreifende Schulungen zu Pflegehilfsmitteln und Pflegetechniken und fachlich begleitete Fallbesprechungen in den Pflegeteams. Zudem werden jährlich ein- bis zweitägige Seminare zu neuen Konzepten der Altenhilfe, Krankheitsbildern und Methoden der Pflege und Begleitung, Pflegeplanung und Pflegeprozesssteuerung, Selbst- und Zeitmanagement angeboten. Die Seminare zu Konzepten der Altenhilfe, Krankheitsbildern und Methoden der Pflege und Begleitung werden berufsgruppenübergreifend für Mitarbeiter der Pflege, der Hauswirtschaft (einschließlich Hausmeister), der Sozialen Begleitung sowie der Verwaltung angeboten.

Schulungen für Führungskräfte im mittleren Management (beispielsweise Wohnbereichsleitungen) gibt es unter anderem als Inhouse-Seminare: Selbst- und Zeitmanagement, Managementtechniken und Führungsverhalten, Verknüpfung von Kompetenz, Qualität und Wirtschaftlichkeit. Externe Fortbildung nehmen einzelne Mitarbeiter zu speziellen Themen wahr, insbesondere bei der Teilnahme am Altenpflegekongress. Die dort gewonnenen Erkenntnisse werden anschließend in Form von Arbeitsgruppen und Teambesprechungen in die Einrichtung weitergegeben.

Führungskräfte, vor allem der oberen und obersten Ebene, Fachbereichsleitungen und Geschäftsführung oder Heimleitung, werden mindestens einmal jährlich in externen Fortbildungen weitergebildet. Die Teilnahme an Weiterbildungen wird ausschließlich extern organisiert, vor allem für Fach- und Führungskräfte wie Wohnbereichsleitungen, Qualitätsmanagementbeauftragte, Fachkräfte für gerontopsychiatrische Pflege, Sozialmanagement.

Die Marburger Altenhilfe bildet examinierte Altenpflegekräfte (3 Jahre) und examinierte Altenpflegehilfskräfte aus (1 Jahr). Für die Altenpflegeausbildung stehen insgesamt neun Ausbildungsstellen zur Verfügung. Die Marburger Altenhilfe verfügt in allen Häusern über ausgebildete „Anleiter“ für die Altenpflegeausbildung, die als Paten die Auszubildenden durch die Ausbildung führen und fachlich begleiten. Kooperationspartner für die Ausbildung ist die Altenpflegeschule der Arbeiterwohlfahrt.

 

 

Stellenausschreibungen

Die Marburger Altenhilfe St. Jakob GmbH, eine Tochtergesellschaft der Universitätsstadt Marburg, stellt ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet bis zum 31.12.2022,

1 Mitarbeiter*in für Seniorenförderung

als sogenannte*r Gemeindepfleger*in

ein. Sie fungieren als Soziallots*in zwischen älteren Menschen und Begegnungs- sowie Unterstützungsangeboten für “Gut Älterwerden” zuhause. Es ist eine Teilzeitstelle im Umfang von 30 Stunden/Woche zu besetzen.    

Ihre Aufgaben:

  • aufsuchende Soziale Arbeit zur Information von Seniorinnen und Senioren über bestehende Begegnungs- und Unterstützungsangebote  
  • Unterstützung zur sozialen Teilhabe, bei Alltagsfragen oder zu Wohnfragen
  • Vermittlung von Hilfsangeboten, wie z.B. Ambulante Dienste, Essen auf Rädern, Fachberatung oder häusliche Unterstützung und Pflege
  • Organisation von Behördengängen oder Arztbesuchen  
  • Mitarbeit bei der Identifizierung neuer Bedarfe und bei Entwicklung sowie Aufbau neuer Angebotsstrukturen vor Ort         
  • Dokumentation der Unterstützungsleistungen 

Ihr Profil:

  • Eine abgeschlossene Ausbildung in einem pflegerischen oder pädagogischen Beruf, wie z.B. Sozialarbeiter*in, Gesundheits- oder Altenpfleger*in, Pflegewirt*in, Gerontolog*in oder als Erzieher*in oder
  • eine abgeschlossene Ausbildung als medizinische*r Fachangestellte*r mit Weiterbildung zur VERAH®
  • Sie verfügen über hohe kommunikative Fähigkeiten verbunden mit empathischem und respektvollem Umgang mit älteren Menschen sowie Angehörigen 
  • Sie haben hohe Beratungs- und Kooperationskompetenz und Organisationsgeschick sowie ausgeprägt strukturiertes Vorgehen, insbesondere beim Aufbau eines breiten Netzwerkes mit örtlichen Akteur*innen
  • Sie arbeiten selbständig und sorgfältig mit großem Verantwortungsbewusstsein und sind zuverlässig sowie diskret
  • Sie handhaben schwierige Situationen professionell und gelassen 
  • Sie können gelegentlich Termine in den frühen Abendstunden oder am Wochenende wahrnehmen  
  • Sie beherrschen die üblichen EDV-Anwendungen und  
  • Sie verfügen über eine Fahrerlaubnis der Klasse B (bzw. Klasse 3); ein eigener PKW ist wünschenswert.

Soziale Problemlagen älterer Menschen sollen frühzeitig erkannt und abgewendet werden. Ein*e Gemeindepfleger*in unterstützt durch präventive, Teilhabe und Gesundheit fördernd wirkende Begleitung und Unterstützung Ältere Menschen dabei, länger selbständig und gleichzeitig sozial integriert in den eigenen vier Wänden zu leben.

Durch die Weiterentwicklung lokaler Netzwerke in enger Zusammenarbeit mit Engagierten und Hausarztpraxen vor Ort erweitert die Universitätsstadt Marburg in Kooperation mit der Marburger Altenhilfe St. Jakob GmbH ihr Angebot in den ländlich geprägten westlichen und östlichen Stadtteilen.

Die Stellen werden gemäß der Förderausschreibung „Gemeindepfleger*innen“ durch das Land Hessen vom Hessischen Ministerium für Soziales & Integration gefördert. Wir schreiben vorbehaltlich einer Förderbewilligung aus und bieten daher ein zunächst bis zum 31.12.2022 befristetes Arbeitsverhältnis mit einer tarifgerechten Vergütung nach TVöD an. Die Eingruppierung sowie Stufeneinordnung erfolgt unter Berücksichtigung Ihrer individuellen, persönlichen Qualifikation und richtet sich nach Ihren Berufserfahrungen. 

Eine Verstetigung des Aufgabengebiets über den 31.12.2022 hinaus wird angestrebt. 

So bewerben Sie sich:

Sie sind unser*e neue*r “Gemeindepfleger*in”? Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen aussagefähigen Unterlagen bis zum 11. Dezember 2021 an die:

Marburger Altenhilfe St. Jakob GmbH

Sudetenstraße 24

35039 Marburg

mailto: info@marburger-altenhilfe.de

Die Marburger Altenhilfe St. Jakob GmbH und die Universitätsstadt Marburg fördern die Gleichberechtigung von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Bewerbungen von Menschen mit Behinderungen sind erwünscht und werden nach Maßgabe des SGB IX berücksichtigt.

Sofern Sie ehrenamtlich tätig sind, bitten wir, dies in den Bewerbungsunterlagen anzugeben. Im Ehrenamt erworbene Erfahrungen und Fähigkeiten können im Rahmen von Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung positiv berücksichtigt werden, wenn sie für die vorgesehene Tätigkeit dienlich sind.

 

Bitte beachten Sie, dass Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden und reichen Sie deshalb ausschließlich Kopien unter Verzicht auf Bewerbungsmappen ein. Unter Berücksichtigung datenschutzrechtlicher Bestimmungen werden eingegangene Bewerbungsunterlagen drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Kosten, die im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung entstehen, werden nicht erstattet.


Downloads


Wir, die Marburger Altenhilfe St. Jakob gGmbH, sind ein gemeinnütziges Tochterunternehmen der Stadt Marburg und bewirtschaften drei Einrichtungen in Marburg und Cölbe. Die Servicebereiche wie Küchenbetriebe, Hauswirtschaft und Haustechnik übernimmt für alle drei Häuser unsere Marburger Service GmbH.

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin, zunächst befristet (Übernahme möglich / die Stellen sind alle grundsätzlich teilbar):

Pflegefachkraft (m/w/d)

30,00-39,00 Std.

Pflegehelfer (m/w/d)

Zweckbefristet

30,00-35,00 Std.

Studentische Aushilfen in der Pflege (m/w/d)

 

Möchten Sie dabei sein?

 

Wir bieten Ihnen einen interessanten, verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz in einem professionellen und entwicklungsorientierten Team. Wir ermöglichen Ihnen selbständiges Arbeiten, interne und externe Fortbildungen und haben ein offenes Ohr für neue Ideen.

 

Wir erwarten von Ihnen Berufserfahrung, verantwortungsbewusstes, kundenorientiertes Handeln, soziale Kompetenz und Engagement, Flexibilität und Interesse an Ihrer persönlichen Entwicklung. Bereitschaft zur Schicht-, Wochenend- und Feiertagsarbeit sollte vorhanden sein.

 

Wir bezahlen nach dem TVöD für Pflege- und Betreuungseinrichtungen. Dies beinhaltet neben den tariflichen Monatsbezügen u.a. auch eine Jahressonderzahlung, Leistungsentgelt sowie eine betriebliche Altersversorgung (ZVK).

 

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung per Post oder E-Mail im PDF Format. Bitte reichen Sie die Bewerbungsunterlagen ohne Mappe ein, eine Rücksendung kann nur erfolgen, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Andernfalls werden Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet. Nähere Informationen zu unseren Stellenangeboten erhalten Sie gerne telefonisch und auf unserer Homepage www.marburger-altenhilfe.de.

Marburger Altenhilfe St. Jakob gGmbH

Sudetenstraße 24, 35039 Marburg                               

Telefon (0 64 21) 95 19-0

Fax (0 64 21) 95 19-888

info@marburger-altenhilfe.de

www.marburger-altenhilfe.de

 

 


Downloads


 

Wir, die Marburger Altenhilfe St. Jakob gGmbH, sind ein gemeinnütziges Tochterunternehmen der Stadt Marburg und bewirtschaften drei Einrichtungen in Marburg und Cölbe. Die Servicebereiche wie Küchenbetriebe, Hauswirtschaft und Haustechnik übernimmt für alle drei Häuser unsere Marburger Service GmbH.

Sie haben keine passende Stelle bei uns gefunden?

 

Gern können Sie uns trotzdem wissen lassen, wer Sie sind und welcher Einsatzbereich Sie interessiert. Übermitteln Sie uns hierzu Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe der frühesten Eintrittsmöglichkeit im PDF-Format.

 


 

 

Ansprechpartner

Anneliese Link

stellv. Pflegedienstleiterin Altenzentrum und Altenhilfezentrum
Tel. 06421/9519-0

 

» zum Kontaktformular

Bernd Grüßges

Pflegedienstleiter Hausgemeinschaften St. Jakob Cölbe
06421/3044-0

» zum Kontaktformular